Inhalte werden geladen

08:10 Uhr

Grüße vom Vater der Genossenschaftsidee

OFFENE TÜREN, OFFENE GESPRÄCHE

Vergrößern
Wenn morgens die Türen der Geschäftsstellen der Volksbank an der Niers aufgeschlossen werden, hat der Tag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon längst begonnen. Neue Aufträge liegen in den Mailfächern, Dokumente sind über den hausinternen Postweg zu ihren Empfängern gelangt und wollen bearbeitet werden. Und manchmal finden sich auch große Pakete mit Marketing-Material. Markus Bexte, Leiter der Geschäftsstelle in Geldern, hat heute eines dieser Pakete geöffnet. Gefunden hat der Firmenkundenberater darin Informationen zum Raiffeisen-Jahr. Um kurz nach acht bringt er den lebensgroßen Aufsteller in den Eingangsbereich. Dort begrüßt ab jetzt der vor 200 Jahren geborene Vater der Genossenschaftsidee die Mitglieder und Kunden.
Vergrößern

...

...

Was steckt hinter dieser starken Idee des Menschen Raiffeisen? Es ist vor allem der Grundsatz von Selbstverantwortung, Selbsthilfe und Selbstverwaltung. Und daraus abgeleitet die verlässliche Versorgung von Privat- und Firmenkunden mit Finanzdienstleistungen von hoher Qualität und zu fairen Konditionen. An erster Stelle steht dabei die Genossenschaftliche Beratung. Markus Bexte und seine Kolleginnen und Kollegen nehmen sich deshalb Zeit für die Gespräche mit allen Mitgliedern und Kunden ihrer Volksbank. Sie besprechen mit ihnen die vielfältigen Wünsche und Ziele – und machen den Weg frei mit guten Lösungen.