Inhalte werden geladen

22:10 Uhr

Das ServiceNetz der Genossenschaftsbanken

BARGELD NACH FEIERABEND

Vergrößern
Auch in Zeiten von berührungslosem Bezahlen und Online-Banking: Die Deutschen lieben ihr Bargeld. Und als es in der Politik die Idee gab, mit der Abschaffung von Scheinen und Münzen könnten bestimmte kriminelle Machenschaften erfolgreich bekämpft werden, war der Aufschrei groß.
Der Vorteil von Bargeld ist unbestritten: Schnell verfügbar, superbequem und frei von Geheimzahlen und Datenspeicherung. Ein echtes Plus auch für ehrliche Menschen. Entsprechend schnell verschwand die Idee von der verpflichtenden Bargeldlosigkeit. Und deshalb können auch heute und bestimmt sehr lange noch die Mitglieder und Kunden der Volksbank an der Niers in allen Ecken Deutschlands und in vielen weiteren Ländern mit ihrer Bankkarte an Bargeld kommen. Durch das hervorragend ausgebaute BankCard ServiceNetz der genossenschaftlichen FinanzGruppe haben sie meist gebührenfrei Zugriff auf über 18.300 Geldautomaten.

...

– – –

Davon profitiert auch Anna Schoenmackers. Die 23-jährige Auszubildende hat erst im Gelderner Ärztehaus ihren Job gemacht, war dann mit ihren Freundinnen kegeln und will nun „auf die Piste“ gehen. Dafür holt sie sich an einem der 45 Geldautomaten der Volksbank das nötige Kleingeld. Ganz nach dem Motto ihres Kegelclubs mit dem schönen Namen KC Vollg(l)as: „Wir machen keine halben Sachen.“
Mit ihrem VR-Konto Start profitiert Anna Schoenmackers von den besonderen Angeboten für junge Leute in der Ausbildung, und sie schätzt in ihrer Filiale den Service und die Freundlichkeit. Aber sie weiß auch das Ungewöhnliche ihrer Genossenschaftsbank zu würdigen: Zum Beispiel die vielen Veranstaltungen für junge Leute. Wie die European Darts Tour, deren Besuch im Oktober dieses Jahres in Dortmund ansteht.